Schulsanitätsdienst (SSD)

Aufgrund verbindlicher Richtlinien muss jede Schule eine Erste-Hilfe-Versorgung bei Unfällen sicherstellen. Sie liegt in der Verantwortung des Schulleiters und der in Erster Hilfe ausgebildeten Lehrkräfte. Sinnvoll ergänzt wird die Erste-Hilfe-Organisation an der GGS-Strand seit Jahren durch unseren Schulsanitätsdienst, bestehend aus fachlich fundiert ausgebildeten SchülerInnen durch den Malteser Hilfsdienst in Timmendorfer Strand betreut durch Frau Geberbauer.

Die meisten Schülerunfälle ereignen sich im Sportunterricht, in den Pausen und auf dem Schulweg. Die häufigsten Verletzungen sind Schürfwunden, Schnittverletzungen, Verstauchungen und Prellungen, Gehirnerschütterungen und Kreislaufprobleme. Darüber hinaus leisten unsere SchulsanitäterInnen rasche und gezielte Hilfe bei Übelkeit, Erbrechen, Bauch- und Kopfschmerzen.

Durch seine ständige Bereitschaft leistet unser Schulsanitätsdienst einen wichtigen und sinnvollen Beitrag in Notfällen mit Erster Hilfe und beugt Unfallfolgen und unnötigen Schmerzen vor. Als fester Standort steht dem Schulsanitätsdienst ein speziell ausgestatteter Raum in Gebäude C  zur Verfügung, Schulsanitäts-Handys garantieren zudem eine schnelle Rettungskette.

Somit lernen die Schülerinnen und Schüler, die bei uns im Schulsanitätsdienst tätig sind, sicher und kompetent Verletzte und Erkrankte zu versorgen, eigenverantwortlich und verantwortungsbewusst zu handeln sowie in einem Team zu kooperieren. Den Schulsanitätern werden außerdem schulinterne  Fortbildungen durch den Malteser Hilfsdienst angeboten, um ihre Kenntnisse in der Ersten Hilfe beständig aufzufrischen und zu erweitern.